Edelsteine und Schinderhannesfest

Auf der Straße der Edelsteine

Erwartungsvoll stiegen die VdKler des Ortsverbandes Mannheim-Innenstadt am Samstag, den 09.09.17 in den Bus, um die Straße der Edelsteine zur erkunden. Die Anfahrt nach Idar-Oberstein war schon ein richtiges Entspannungsprogramm. Dietmar Mayer jr. fuhr uns sicher durch die idyllische Landschaft von Pfalz und Hunsrück über Kaiserslautern und Kusel bis Idar-Oberstein.

Unsere erste Station war das Schmuck- und Mineralienhaus Thomas Heß in Kirschweiler. Die ursprüngliche Basis des Betriebs ist die 1958 erbaute Edelsteinschleiferei, um die sich in den letzten 40 - 50 Jahren alles so entwickelt hat, wie die Gäste es heute vorfinden. Geschäftsführer Thomas Heß führte uns im Edelsteinmuseum mit überaus interessanten und unterhaltsamen Ausführungen durch die Geschichte und das Leben der Edelsteinschleifer in der Region. Höchst anschaulich demonstrierte er wie die Arbeiter bäuchlings auf einer speziellen Holzliege stundenlang die Edelsteine am Schleifstein bearbeiten mussten. Eine Staublunge, schwere körperliche Schäden ließen die Menschen damals kaum älter als 35 Jahre werden. Die Schilderungen des sehr harten und mühevollen Alltags der Schleifer bis zum letzten Schliff waren sehr beeindruckend. Dass mit den relativ einfachen Geräten und Maschinen, die auch heute noch zum Teil im Einsatz sind, solch wundervolle Edelsteine bearbeitet werden, brachte uns zum Staunen.

In der Schleiferei wurden uns von Sohn Christopher die einzelnen Arbeitsgänge vorgeführt und wir konnten verfolgen, wie aus einem unscheinbaren Stein ein glänzender Edelstein entstand. Die Gruppe zeigte großes Interesse und es wurden viele Fragen gestellt. Zur Erinnerung durfte sich jeder Teilnehmer einen kleinen Edelstein aussuchen. In den Ausstellungsräumen offenbarte sich die ganze Kunst der Schleifer. Vom kleinen Ohrring bis zu imposanten dekorativen Stücken präsentierte sich die Vielfalt der Edelsteine. Wir konnten uns kaum davon lösen und nicht wenige aus der Gruppe tauschten ihre Euros in Edelsteine.

Wäre nicht das Mittagessen anberaumt, hätten die VdKler noch Stunden in der Ausstellung verbringen können. Jedoch auch der regionale Ida Obersteiner-Spießbraten über Buchenholz von Thomas Heß gegrillt, mit Salatbüffet und frischem Brot schmeckte hervorragend und wurde mit einem leckeren Schleiferwasser abgerundet.

Mit der Reiseleiterin Margit Müller ging die Fahrt entlang der Edelsteinstraße weiter nach Idar-Oberstein, wo es eine kleine Stadtführung gab. Frau Müller zeigt sich äußerst humorvoll und wusste viel über die Region, die Menschen, ihre Kultur und die wirtschaftliche Entwicklung zu berichten. Gerade die Schulen und Ausbildungseinrichtungen für die Bearbeitung der Edelsteine, die auch von vielen Schülern und Studenten aus dem Ausland besucht werden, sind für die Weiterentwicklung in der Edelsteinverarbeitung von Bedeutung.

Letzte Station war Herrstein, dort amüsierten wir uns auf dem Schinderhannes-Fest. Der mittelalterliche Markt mit Handwerk, Kunst, Musik und regionalen Produkten wie Honig, Kräuter, Wurst, Käse usw. war ein fröhlicher Abschluss. Jeder konnte ganz nach Lust und Laune durch die alten Gassen schlendern und bei Kaffee und Kuchen oder Neuem Wein und Prosecco den erfüllten Tag ausklingen lassen. Es hätte noch vielmehr Sehenswertes gegeben, aber da empfiehlt sich dann ein weiterer Besuch im schönen Hunsrück. Die Stimmung der Teilnehmer war wie immer sehr gut, man war interessiert und aufgeschlossen Neues zu sehen und zu lernen. Wieder einmal dürfen wir uns bei Renate Baumbusch und Ihrem Team für so einen gelungenen und abwechslungsreichen Ausflug mit Kultur und Natur bedanken.

Bericht: Anne Hansch

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [Über uns] [Das bieten wir Ihnen] [Unsere Räumlichkeiten] [Gastronomie] [Infos für BUSREISEN] [Anfahrtsplan] [Kontakt] [Partner] [Datenschutz] [Impressum]